Administration

Administration

Dieser Bereich enthält Angaben für Software-AdminstratorInnen bzw. Personen, welche für die Installation vom Incendi - Prognosesystem für Waldbrandgefahr zuständig sind.
Die Installation erfolgt unter Anleitung siehe Kontakt.

Hinweis

Der Inhalt ist zur Zeit in Bearbeitung/unvollständig.

Architektur

[...]

Web-Anwendung

Das Incendi - Prognosesystem für Waldbrandgefahr ist eine Web-Anwendung, d.h. die Software wird in einem Web-Browser ausgeführt. BenutzerInnen starten die Anwendung, indem sie die Web-Adresse (Url) im Browser eingeben. Die Incendi-Testversion hat z.B. die Url www.incendi-app.ch. Die Url ist für jeden Kunden (Kanton) unterschiedlich und wird intern bekanntgegeben.

Incendi - Prognosesystem für Waldbrandgefahr-BenutzerInnen benötigen ausser einem aktuellen Web-Browser und den Zugangsdaten keine weiteren Vorkehrungen, um die Software zu verwenden.

Voraussetzungen für die Server-Installation

Front-End

Für den Betrieb vom Front-End Teil vom Incendi - Prognosesystem für Waldbrandgefahr wird folgende Software-Infrastruktur vorausgesetzt:

  • Windows Server mit Internet-Information-Server (Webserver IIS).
  • IP-Adresse bzw. Url für den Zugriff über das Web bzw. ein Intranet.
  • Der Webserver benötigt Zugriff auf die Oracle-Datenbank des Back-End. Dieser wird im ConnectionString der Web.config Datei festgelegt. Form: Data Source=(DESCRIPTION=(ADDRESS_LIST=(ADDRESS=(PROTOCOL=TCP)(HOST=[Host-Adresse])(PORT=[z. B. 1521])))(CONNECT_DATA=(SERVER=DEDICATED)(SERVICE_NAME=[servicename]))); User Id=[Oracle-User]; Password=[password];. Der Oracle-User muss nicht Schema-User sein. Die Oracle-Berechtigungen werden intern eingestellt.
  • Auf dem Webserver muss das Microsoft .NET Framework 4.6.1 oder höher installiert sein.
  • Incendi - Prognosesystem für Waldbrandgefahr ist eine ASP.NET Anwendung.
  • Der Datentransfer erfolgt per https.
  • Die Benutzer-Authentifizierung erfolgt in Incendi - Prognosesystem für Waldbrandgefahr mittels Benutzername/Kennwort (HTTP Session Authentication mit Session Cookies).

Das Front-End kann auf verschiedene Weise bereitgestellt werden:

  • Beim jeweiligen Kunden.
  • Bei der Kantonalen Verwaltung des Kantons Graubünden.

Back-End

Das Back-End System ist bei der Kantonalen Verwaltung des Kantons Graubünden eingerichtet. Es ist für Folgendes zuständig:

  • Datenhaltung in Oracle-Datenbank.
  • Entgegennahme der täglichen Meteoschweiz-Daten.
  • Berechnung der verschiedenen Waldbrand-Indizes mit dem Firecalculator der Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL.
  • Bereitstellung der Kartendienste.